Home > Profil > MINT > Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" und "Digitale Schule"

Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" und "Digitale Schule"

Das Homburgische Gymnasium Nümbrecht wurde am 30. Oktober 2019 in Düsseldorf von Landesschulministerin Yvonne Gebauer erneut als „MINT-freundliche Schule“ und als „Digitale Schule“ gekürt.

 

Während der feierlichen Veranstaltung wurden insgesamt 150 Schulen im Bildungsland NRW, die „MINT“ und „Digitalisierung“ zum Schwerpunkt haben, ausgezeichnet. 

 

Die Ministerin betonte, dass „ein anregender MINT-Unterricht auf der Höhe der Zeit aus Schüler*innen von heute Nachwuchsforscher*innen oder auch Lehrkräfte für MINT-Fächer von morgen machen kann.“

 

Durch gute Konzepte begeistern wir Schüler*innen gleichermaßen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Daher wurden die Leistungen unserer Schule in diesem Jahr sowohl mit dem Titel „MINT-freundliche Schule“ als auch mit dem Prädikat „Digitale Schule“ gewürdigt.

 

Bedingung für den Erhalt des Signets „Digitale Schule“ ist eine entsprechende „Profilbildung“, welche sich auf fünf Module (Pädagogik & Lernkultur; Qualifizierung der Lehrkräfte; regionale Vernetzung; Konzept und Verstetigung sowie Technik und Ausstattung) stützt. Unsere Schule konnte sich sehr erfolgreich in allen fünf Modulen durchsetzen.

 

Mit „Lernen 4.0“ wollen wir Schüler*innen zu einem reflexiven Denken und Handeln mit der digitalen Vernetzung befähigen, das sich sowohl auf gesellschaftliche als auch auf individuelle Wirkungen und Ziele bezieht.

 

Zwei Auszeichnungen zeitgleich zu erhalten, freut uns natürlich besonders. Der Titel „MINT-freundliche Schule“ wurde uns zum zweiten Mal in Folge verliehen. Für uns ist dies Anerkennung und Ansporn zugleich, unseren eingeschlagenen Weg engagiert weiter zu gehen.

 

 

Für die MINT-Fachschaften

Sven Sievers


NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (Mitte) überreicht die Auszeichnungen an die Delegation des Homburgischen Gymnasiums Nümbrecht.
Von links zur Mitte: Hartmut Haas, Sven Sievers und Stefan Schiffelmann.
Von rechts zur Mitte: Bettina Wallor und Gabriele Paar (zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis), Sebastian Groß (The Mathworks GmbH).